Neuer Trend in den USA: "Schweinegrippe-Partys"

Veröffentlicht auf von Onlinetherapeut

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (USA) ist wirklich alles möglich. So warnt die US-Gesundheitsbehörde jetzt vor so genannten "Schweinegrippe-Partys". Ähnlich wie es auch bei uns in Deutschland schon Masern- u. Windpocken-Partys gegeben hat und wohl auch noch gibt, wo erkrankte Kinder mit Gesunden zusammen gebracht werden, um durch eine Ansteckung eine aktive Immunisierung zu erreichen, geht wohl in den USA jetzt der Trend hin zu "Schweinegrippe-Partys" mit dem gleichen Ziel. Entsprechende Aufrufe soll es wohl im Internet schon gegeben haben.
Das dies nicht nur verantwortungslos sondern auch gefährlich sein kann, scheinen aber einige zu unterschätzen.
Gerade bei Kindern ist es im Vorfeld nicht absehbar, wie sie auf eine Infizierung mit den Erregern reagieren. Und dabei spielt es eigentlich keine Rolle, ob es sich um Masernviren handelt oder, wie im Mome,nt um den A/H1N1- Virus. Zumal die Schweinegrippe bzw. der A/H1N1-Virus noch nichtmal richtig erforscht ist bzw. man über die Schweinegrippe bisher recht wenig weiß.
Manchmal frage ich mich, was in Eltern vorgeht, die ihre Kinder bewußt einer gefährlichen Krankheit aussetzen, ohne daß es von Mutter Natur gewollt ist.






Veröffentlicht in Gesundheit

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Balrog 05/10/2009 17:27

Die spinnen die Amis....

Onlinetherapeut 05/10/2009 18:14


... und leider nicht nur die Amis. LG Volker


Ghost 05/10/2009 16:54

Nun ja, die Ammis waren doch schon immer ganz schön durchgeknallt.

Onlinetherapeut 05/10/2009 18:11


Sind ja nicht nur die Amis. Das mit den Masern und Windpocken gabs auch in Deutschland. LG Volker


Iris 05/10/2009 15:00

...wer sowas macht hat echt  `nen Knall und gehört wegen Körperverletzung eingesperrt. Die armen Kinder können sich ja selber gegen ihre dussligen Eltern nicht wehren. Manche Eltern sind so verantwortungslos. Das kann ich einfach nicht verstehen... nee! LG Iris

Onlinetherapeut 05/10/2009 16:50


Ich glaube wär es nicht macht kann es auch nicht verstehen. Aber oft kennen es die Eltern auch nicht anders. LG Volker