Zu Hause ist es doch am Schönsten

Veröffentlicht auf von Onlinetherapeut

Die WocheFortbildung in Lübeck ist nun auch schon wieder Geschichte. War heut so dreiviertel sechs zu Hause und wurde gleich von Oli in Beschlag genommen. Wir spielten in seinem Zimmer mit der Eisenbahn.
Ansonsten war es eine ruhige Fahrt. Der gestrige und heutige Tag hatten es noch mal in sich. Gestern arbeiteten wir uns durch den Dünndarm und die Gallenblase und heute wurde der Dickdarm "beackert". Einzelheiten gibt es später.
Isgesamt gesehen war die Fortbildung "Viszerale Manipulation" für mich persölich ein voller Erfolg. Die Erkenntnisse und Zusammenhänge, welche ich diese Woche gelernt habe, helfen mir erstmal ein ganzes Stück weiter.
Aber das war ja erst der 1.Kurs der Viszeralen. Es folgen insgesamt noch fünf. Wir haben ja auch noch mehr innere Organe. Im ersten Kurs drehte es sich ja hauptsächlich um den Verdauungstrakt. 
Wir haben aber auch noch Nieren, Milz, Bauchspeicheldrüse, Herz, Lunge....
Ihr seht es gibt noch viel zu tun.    

Veröffentlicht in Internes

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
M
Auch wenn es für Dich sehr interessant und auch wichtig für Deinen Beruf ist, denke ich das Du wohl erstmal froh bist wieder zu Hause zu sein, ich wünsche Dir einen schönen Abend...Lieber Gruß Regina
Antworten
O
<br /> Da hast du vollkommen Recht. Fünf Tage weg sind gerade die Grenze. Aber als ich an die Nordsee kam, bin ich das erste Jahr aller 14 Tage nach Sachsen gefahren, aber da war unser Oli noch nicht da.<br /> LG Volker <br /> <br /> <br />