Wenn der Papa wieder zum Kind wird

Veröffentlicht auf von Onlinetherapeut

Unser Oli hat ja vom Weihnachtsmann zwei Eisenbahnen bekommen. Ist schon ein schönes Spielzeug. Vielleicht ist er mit seinen zweieinviertel Jahren noch etwas zu klein, um damit alleine zu spielen. Aber wenn Mama oder Papa mit dabei sind, dann bleibt er auch länger dabei. Und Papa hat festgestellt, dass es durchaus was hat, wieder Kind sein zu dürfen. Das ist ja auch das Schöne, wenn man so einen kleinen Wurm hat. Da ist die Welt noch in Ordnung und es dreht sich in diesen Augenblicken auch wirklich alles um ihn und seine Eisenbahn.
Hier ein paar Fotos vom heutigen Spielnachmittag.




















































Man könnte stundenlang zuschauen und sich einfach nur freuen. Wir wussten ja, dass er gerne mit Eisenbahnen spielt. Und dann wurde auch noch einer erwischt, der damit gar nicht gerechnet hatte.

Veröffentlicht in Gedankengut

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

opa-otto 12/26/2008 10:02

Darf ich Dir 100 prozentig zustimmen. Bei uns sind es die Enkeltöchter die einmal / Woche bei uns sind und Opa wird dann für 5 Stunden zum Kind. Ich geniese es !

Onlinetherapeut 12/27/2008 13:53


Es ist auch was Schönes. Da ist auch noch kein Zwang und keine Heuchelei dabei, alles so schön unverbraucht.